StartseiteKalenderFAQMitgliederTeamAnmeldenSuchen...NutzergruppenLogin

Willkommen in der finsteren Stadt Blackhaven! Wir sind ein seit mehr als fünf Jahren bestehendes Dark-Mystery-Board... weiterlesen




Come closer if you dare
I will show you the way
I am pleasure and I'm pain
I'm the night of your day

Benutzername:
Passwort:

Eine Antwort erstellenAustausch | 
 

 Montgomery Charleston

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Rupert Giles
Administrator


Anzahl der Beiträge :
1449
Anmeldedatum :
21.06.11
Art :
Wächter
Alter :
47
Herkunft :
England
Spezialität :
Recherchieren
Status :
lovestruck
Steckbrief :

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Montgomery Charleston      Sa 10 März 2012 - 16:50






Missed


Montgomery Charleston
(Ex-Wächter / Mitte 50)



By Whom



Kassandra Wagner
(Lucifera / ehemalige Jägerin / Ende Dreißig)


Avatar: Victor Garber


His Story or His Life So Far

Wo fang ich da an? Monty ist Engländer, wie so viele Wächter (scheint ne weltweite Verschwörung zu sein). Und wie so viele Wächter (voll das Klischee) sind die Mitglieder seiner Familie schon seit vielen Generationen für den Rat tätig. Oder waren es bis jetzt. Denn leider wird das in Zukunft nicht mehr so sein.
Zum einen ist Monty der Letzte einer langen Abstammungsreihe und sollte nicht irgendein Wunder geschehen, zum Beispiel dass er sich vollkommen entgegengesetzt zu seinen Vorlieben in eine wesentlich jüngere Frau verliebt, wird das auch so bleiben.
Zum anderen ist er ausgestiegen.
Der Grund dafür liegt weit in seiner Vergangenheit. Er war nämlich mal verheiratet, aber seine Frau verstarb schon früh bei der Geburt seines Sohnes. Darüber ist er nie wirklich hinweggekommen, vor allem weil er dank seiner Arbeit nicht einmal dabei sein konnte. Das hat er sich bis heute nicht verziehen. Es kann zwar sein, dass er die eine oder andere Beziehung oder Affäre hatte, das überlasse ich ganz euch. Doch was richtig Ernstes ist da nie draus geworden.

Und ja, er hatte einen Sohn. Die Betonung liegt auf hatte. Entgegen seiner zahlreichen Kollegen stellte es Monty seinem Sprössling frei, ob er dem Rat beitrat oder nicht. Wohl als Ausgleich dafür, dass er in seiner Kindheit mehrere Jahre lang vollkommen abwesend gewesen war und sein Sohn von einem Kindermädchen großgezogen wurde. Zum Unglück für die Beiden entschied sich der junge Matthew Charleston mit Feuereifer für den Kampf gegen das Böse. Die Geschichten seines Vaters über dessen Zeit mit mir und das abrupte Ende, die den Jungen eigentlich vor gewissen skrupellosen Leuten im Rat warnen sollten, trieben ihn allerdings dazu, eine Verschwörung aufdecken zu wollen.
Vor etwa sieben Jahren dann wurde Matthew von einem Glorak-Dämon im Kampf getötet. Monty bezweifelt immer noch, dass es dabei mit rechten Dingen zuging und das Ganze bloß ein „tragischer Unfall in Ausübung seiner Pflichten“ war, wie es der Rat so hübsch ausschmückt. Von der Ahnung getrieben, dass sein Sohn etwas entdeckt und herausgefunden hatte, das hochrangige Wächter unbedingt zu vertuschen versuchen, verließ Monty die Organisation. Seitdem sucht er fieberhaft nach Beweisen für seine Theorie.


His Character

Das Erste, was ihr über ihn wissen solltet: Nennt ihn nie Monty. Das darf nur ich und selbst ich werde dafür mit seinem eiskalten Blick zu Tode gesteinigt.
Das Zweite ist, dass ich noch nie vorher einen liebevolleren Vater getroffen habe. Und danach auch nicht. Gut, ich hab zwar nicht zwar nicht viele Vergleichsmöglichkeiten, aber er hat es geschafft, dass Matthew ihn glühend verehrte. Und das obwohl Monty in dessen Kindheit für rund viereinhalb Jahre höchstens einen Tag an Weihnachten oder am Geburtstag seines Sohnes persönlich anwesend sein konnte. Er würde alles für diejenigen tun, die ihm etwas bedeuten. Und wenn ich sage alles, dann meine ich alles.
Was uns zu seiner dunklen Seite bringt.
Er ist kein fröhlicher, lebenslustiger Mensch, das war er nie, selbst als seine Familie noch intakt war. Doch mag er für die, in denen er keine Gefahr für seine Lieben sieht, lediglich distanziert und auch ein bisschen undurchdringlich erscheinen, so kann er für seine Feinde zum wahren Alptraum werden. Er ist ein verdammt guter Stratege, skrupellos und eiskalt und greift zu brutalen Mitteln wie Entführung und Folter, um seinen Gegnern auf die Pelle zu rücken, und schreckt auch vor Mord nicht zurück. Seit dem Tod seines Sohnes hat er nichts mehr zu verlieren, nichts mehr bis auf mich, die immer wie eine Tochter für ihn war. Er würde mich wahrscheinlich die ganze Zeit bemuttern, wenn er nicht genau wüsste, dass ich seine Methoden nicht gutheißen würde und ihn von seinem rücksichtslosen Weg, die Wahrheit herauszufinden, abbringen könnte.


His Future

Die Sprengung des früheren Ratsgebäudes in London hat Monty aufhorchen lassen. Den Führungswechsel befürwortet er, weil er generell diejenigen seiner ehemaligen Kollegen befürwortet, die den Mächtigen im Rat schon immer ein Dorn im Auge waren.
Dennoch ist er skeptisch, ob Rupert Giles der Aufgabe gewachsen ist und nicht zu einem Opfer der Leute wird, die seiner felsenfesten Meinung nach auch seinen Sohn auf dem Gewissen haben.
Aufgrund dessen kam er der Bitte seines ehemaligen Kollegen zwar nach, über eine Rückkehr in den Rat nachzudenken und zieht eine solche wirklich in Erwägung. Allerdings hauptsächlich aus dem Grund, dass er hofft, unter Giles’ Führung käme er leichter an verborgene Akten heran, die ihm mehr Informationen zu den Mördern seines Sohnes liefern.
Zudem ist er einer mysteriösen Organisation auf der Spur, deren Mitglied nachweislich eine Wächterin namens Laura Monroe ist und von denen er glaubt, dass sie den Rat unterwandern wollen.


His Player

Wir wünschen uns einen aktiven Montgomery Charleston, der sich auch traut, den Laden ordentlich aufzumischen. Ein Post pro Woche sollte mindestens drin sein, obwohl es kein Beinbruch ist, sollte es mal zeitlich nicht klappen.
Wie weit Monty bei seinen Aktionen wirklich geht, bleibt euch überlassen, genauso wie die Einzelheiten zu seiner Biographie. Die könnt ihr ruhig auch abändern und anpassen, wenn ihr wollt, solange die Grundzüge des Charakters und wichtige Einzelpunkte erhalten bleiben (ehemaliger Wächter von Kassandra Wagner, ermordeter Sohn). Der Namen und der Avatar allerdings sind obligatorisch; beides würden wir nur im äußersten Notfall abändern.
Die durchschnittliche Postlänge in unserem Forum beträgt 2500 Zeichen aufwärts, was wir uns auch von dem zukünftigen Spieler wünschen würden. Anschluss ist in jedem Fall garantiert.

_________________





Tee hat nicht die Arroganz des Weines -
nicht das Selbstbewußtsein des Kaffees -
nicht die kindliche Unschuld von Kakao.
Im Geschmack des Tees liegt ein zarter Charme,
der ihn unwiderstehlich macht
und dazu verführt, ihn zu idealisieren.
Nach oben Nach unten



 

Montgomery Charleston

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Darkest Light :: Watch the shadows come closer :: (Un)Wanted :: Angebote, Gesuche und Reservierungen :: Gentlemen-
Eine Antwort erstellen




gegründet: 10. Mai 2011
eröffnet: 13. Juni 2011
InGame: 24. Juni 2011
1. Plot: 13. August 2011

Dark-Mystery-RPG
optimiert für Firefox